Archiv

EKO


ek is back

r />Ekrem Bora wuchs in Mönchengladbach auf. Seit dem Alter von 15 Jahren übte er sich im Rappen und ging dafür sogar in der zehnten Klasse vom Gymnasium ab. Zu seinem 17. Geburtstag veranstaltete er ein Konzert, auf dem mehrere Rapper des Berliner Royal-Bunker-Labels auftraten. Dabei entdeckte Kool Savas sein Talent und trat danach gemeinsam mit ihm auf. Nach einer von Melbeatz produzierten und auf Royal-Bunker veröffentlichten EP förderte ihn Savas weiter und gründete mit Melbeatz, Eko und Valezka sein heutiges Optik-Records-Label. Valezka war Ekos große Liebe und die beiden waren über mehrere Jahre ein Paar. Nach der Trennung veröffentlichte Valezka den Track "Kein Du und Ich" mit Manuellsen (früheres GD Mitglied) und Jaysus (früheres Chablife Mitglied)
ol Savas und Eko Fresh nahmen gemeinsam den Track "König von Deutschland" auf, dann erschien eine neue Version nur von Eko gerappt auf den Label Optik Records, die Platz 15 der deutschen Charts erreichte und Eko einem deutschlandweiten Publikum außerhalb der Hip-Hop-Fankreise bekannt machte. Kool Savas war von Ekos darauf folgenden Übermut nicht sehr begeistert und wollte das neue Album nicht produzieren. Eko wiederum war damit nicht einverstanden, da er der Meinung war, dass seine Karriere jetzt erst beginnt. Daraufhin verließ er Optik Records, wurde aber gleich bei Sony BMG unter Vertrag genommen und begann dort mit der Produktion seines ersten Solo-Albums Ich bin Jung und brauche das Geld. Er produzierte noch zwei weitere Alben. Das erste, Dünya Dönüyor - Die Welt dreht sich, entstand in Zusammenarbeit mit Azra von Royal Bunker; dort verarbeitete Eko intimere Empfindungen wie zum Beispiel seine Sehnsucht nach seinem Vater, den er nicht kannte. Das andere Album heißt L.O.V.E. (Live Of Valezka and Eko) und ist das melodischste und ruhigste seiner bisherigen Alben.

Seine nächste Single Ich bin jung und brauche das Geld (Platz 5 der deutschen Charts), die wie die erste Auskopplung aus seinem Debütalbum vor allem von ironischer Selbstverherrlichung handelt, beendete die Zusammenarbeit mit Kool Savas endgültig.

Im Jahre 2004 gründete Eko Fresh sein eigenes Label, German Dream Entertainment, auf dem, neben Eko selbst, Kay One, Summer Cem, Capkekz und Kingsize gesignt sind. Zukünftig soll auch ein Signing von Ex-Optik Records Mitglied "SD" angestrebt werden.

Eko wurde 2004 auch für den Comet nominiert, den dann jedoch sein Konkurrent Sido bekam.

Eko ist weiterhin auch als Songwriter tätig, unter anderem schrieb er den von Dieter Bohlen produzierten Titel Du hast mein Herz gebrochen für Yvonne Catterfeld. Darüber hinaus gab es eine Single mit den englischsprachigen Rappern Xzibit und Raptile, bei der er (allerdings nur auf der deutschen Veröffentlichung) mit seiner Gruppe Anti Garanti(Eko Fresh & SummerCem) mitwirkte; die Single heißt Make Y’all Bounce.

Eko musste sich anhören, wie er von einigen deutschen Rappern „gedisst“ wurde. Zur Revanche schrieb er den Track Die Abrechnung, in dem er unter anderem Kool Savas, Sido, B-Tight, Fler und Bushido angriff (mit dem er sich danach aber ausgesprochen und vertragen hatte). Dies löste eine Kettenreaktion aus, alle möglichen Rapper dissten Eko wiederum zurück, Kool Savas mit "Das Urteil", Fler mit "Hollywoodtürke" usw. In dem Track "Hollywoodtürke" wurde allerdings nicht nur Eko gedisst, auch Bushido bekam einige Beleidigungen zu hören. Bushido produzierte später den Track FLERräter zusammen mit Eko Fresh. Eko veröffentlichte das Album German Dream Allstars zusammen mit den Rappern seines Labels German Dream. Bald darauf disste Fler zusammen mit B-Tight in dem Track "Du Opfer" Bushido und Eko Fresh. Dieser schrieb den Track Die Bestrafung gegen Kool Savas, mit seinen Label-Partnern und Freunden Summer Cem und SD. Nach einer Zeit antwortete Eko mit Bushido auf "Du Opfer" mit dem Track Untergrund, dieser wurde jedoch kaum noch wahrgenommen. Der Hip-Hop-Krieg galt als beendet, doch nach kurzer Zeit veröffentlichte Kool Savas das Mixtape Die John Bello Story auf dem Eko in einigen Tracks negativ erwähnt wurde. Bald wurde er bei einem seiner Konzerten von einer Flasche im Gesicht getroffen, davon blieb eine Narbe zurück. Es stellte sich heraus, dass der Flaschenwerfer ein Fan von Kool Savas war. Savas meinte in einem Track der John Bello Story Wirf Eko 'ne Flasche an den Kopf... Eko begann danach, an seinem neuen Mixtape zu arbeiten, das komplett gegen Kool Savas gerichtet sein sollte. Es trug den Namen Fick Deine Story. Doch die CD war bereits 2 Monate vor dem geplanten Releasedatum im Internet runterzuladen. Daher bearbeitete er das Mixtape erneut, entfernte einige Lieder und fügte neue dazu. Dieses überarbeitete Mixtape veröffentlichte er dann am 16.12.2005 unter den Namen Fick Immer Noch Deine Story, welches sich 3000 mal verkaufte.

Im August 2005 wurde Ekrem mit einer Marihuana-Überdosis durch selbstgebackene Muffins in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei stellte 186,5 Gramm Gebäck sicher. Insgesamt sollen fünf Gramm Marihuana verbacken worden sein. Nach dem Vorfall gab er gegenüber der Presse zu, schon des öfteren Marihuana geraucht zu haben, das er aber „normalerweise“ vertrage, aber es nur wegen seinem Lungenriss so schlimm geworden sei.

Ende 2005 trennten sich Eko und Valezka. Außerdem hat Valezka Ekos Label German Dream verlassen, bei dem sie zwischenzeitlich unter Vertrag war.

2006 war Eko auch auf dem Sampler "Nemesis" von Bushidos Label Ersguterjunge vertreten, zu dem er wechseln möchte, sobald sein Vertrag mit Sony BMG ausgelaufen ist. Seine aktuellste Single "Gheddo" feat. Bushido wurde am 02.Juni.2006 und das Album "Hartz IV" am 23.Juni.2006 veröffentlicht. Auf dem "Turkish Remiks" der Single rapt Eko das zweite mal nach dem Album "Dünya Dönüyor" Album auf türkisch.

Für Aufsehen sorgte in der ersten Maiwoche der Track "F.L.E.R.", eine Coverversion von Eko's eigenem Hit "L.O.V.E", auf dem Eko unter dem Pseudonym "Ek von Schleck" auf Zeilen aus Flers zur selben Zeit erschienenem Video "Papa ist Zurück", Stellung nimmt. Unter anderem greift Eko das Gerücht auf, Fler wäre während seiner Kindheit im Heim vergewaltigt worden. Fler kündigte bereits eine Antwort auf seinem Album "Der Trendsetter" an, ließ dann aber eine Antwort von G-Hot und Tony D. veröffentlichen (E.K.O. - Du Opfa Part 2), in der er sich selbst nur per Telefon zu Wort meldete. Tony D., welcher Eko auf dem Track als "Sohn einer Eulenhure" bezeichnete und somit Eko's Mutter beleidigte, entschuldigte sich wenige Tage später über das Internet für seine Äußerungen. powered by

13.11.06 17:37, kommentieren

 

 

 

VIDEOS

B-tight und Frauenarzt. X-tasy



F.R - Live



Kool Savas und Ercandize - Komm mit mir



MOK und Keskin - Game Over



MOK und Automatikk - Asphalt



Manuellsen feat. Samy Deluxe - R.E.S.P.E.C.T.



Fler & Shizoe - wir bleiben stehen



Fler - Chef



Kool Savas & Optik army - Das ist OR



Bushido - nie wieder



Bushido - Endgegner



Frauenarzt und mr. long - las dich gehen


Fler - NDW



fler - Aggroberlina 2006



Alpa Gund - Das Leben ist ein schuss



Sido und G-Hot - Wahlkampf



Tony-D - 123



Azad - Game Over



Frauenarzt - Es geht um Kohle



Eko und Bushido Gheddo



Bushido - Bei Nacht



Saad - Womit hab ich das verdient



Fler - Papa ist zurück



fler und muhabbet-cüs junge



aggroberlin-aggroberlina



aggroberlin-ansage nr.4



sido sureshot



bushido und saad- elektroghetto

13.11.06 17:53, kommentieren

Massiv 

15.11.06 14:49, kommentieren